Fuchur und Auryn 
die Kurzhaarcollies und unser Hobby Dogtrekking

DOGTREKKING


Was genau Dogtrekking ist und Termine dazu kann man sehr schön auf der Seite vom österreichischen Verein "Dogtrekking and more" unter dogtrekking.at nachlesen 


Im Herbst 2018 habe ich mit meiner damaligen Hündin Hope mit dem Dogtrekking begonnen... besser spät als nie in unserem Fall, Hope war zu dem Zeitpunkt nicht mehr die Jüngste. Emba war bei den Veranstaltungen nicht mit dabei, da blieb sie zuhause. Aber zuhause war auch Emba mit vollem Einsatz im Zuggeschirr unterwegs, dass sie wirklich ziehen durfte war anfangs für sie ungewohnt. Haben wir doch lange dagegen trainiert nicht zu ziehen.


Wir gehören sicher noch zu den blutigen Anfängern, wenn man das so sagen will und waren bisher "nur" bei den kleineren Touren mit um die 20 km dabei. Eigentlich hatten wir für Ende September 2019 das Untersberg mit der Hillhikingvariante von rund 45 km geplant, nur kam dann Embas Krebserkrankung dazwischen und Hope die dann mit dem Einzelhunddasein nicht glücklich war. Daher zog genau an diesem Wochende der kleine Fuchur (Kurzhaarcollie) bei uns ein. Und ein gutes Jahr später kam dann noch Fuchurs Halbbruder Auryn dazu. Was soll ich sagen, die beiden Jungs sind mit großer Begeisterung beim Dogtrekking dabei, mehr hätte ich mir nicht wünschen können.