Crazyemba
die mittlerweile private Seite rund um meine Hunde und mich

EMBA ...

* 10.11.2007

Rasse: Weisser Schäferhund (Stockhaar)


.... welche Worte beschreiben Emba am Besten, vor allem in ihren ersten (10) Lebensjahren würde ich sagen, hysterische Zicke. Sie hat mir in den ersten Jahren mit ihrer sehr hysterischen Art so einige Nerven geraubt. Da hat sie wohl die Rassebeschreibung nicht wirklich gelesen, nix da mit leichtführiger Hund (was man auch immer unter "leichtführig" verstehen mag). Aber je älter sie wird, desto mehr haben wir zueinander gefunden. Von ihr habe ich sicherlich das meiste gelernt.

Ein verrücktes Huhn ist sie auch mit über 10 Jahren noch immer, aber ein liebenswertes Hühnchen mit so einigen Eigenarten.  Emba lebt ganz nach dem Motto "my home is my castle" mit jedem Jahr das sie älter wird umso mehr. Sie ist zwar gerne noch bei Wanderungen etc. dabei, aber nach so 1-2 Stunden wäre sie am Liebsten wieder zu hause. Den ganzen Tag unterwegs sein ist für sie eher eine Bestrafung, da ist sie doch lieber einige Stunden ganz alleine daheim.

Emba gehört jetzt sicher nicht zu den schnellsten beim Lernen von Tricks etc., aber was sie sich dann mal gemerkt hat, das sitzt. Ihre Konzentrationsfähigkeit ist gefühlt manchmal die eines Goldfisches.... aber mit der Zeit hat sich herauskristallisiert, alles was mit Bewegung und etwas Mitdenken zu tun hat, das liegt ihr. Beim Longieren, Sachen in Richtung Hoopers Agility oder Tricks die mit Bewegung verbunden sind, da blüht sie auf und ist mit Elan dabei. Auch kleine Unterordnungsübungen macht sie mittlerweile gerne, was haben wir uns da in den ersten Jahren in der Hundeschule abgemüht damit. Man (Frauchen) darf nur nicht mit der Dauer der Einheiten übertreiben. Lieber nur ein paar kleine Einheiten mit positivem Abschluss. Wie heisst es so schön, man soll aufhören wenn es am Schönsten ist...